Verstecktes Schielen

Mit verstecktem Schielen (Winkelfehlsichtigkeit) bezeichnet man eine meist harmlose Schielform, die äusserlich nicht sichtbar ist, für den Betroffenen aber dennoch im Einzelfall mit gravierenden Beschwerden verbunden sein kann.

Kennzeichen ist eine unter Testbedingungen nachweisbare Augenfehlstellung, die der/die Betroffene aber unter Einsatz von Kompensationsmechanismen noch selber unbewusst korrigieren kann. Diese Kompensationsmechanismen sind auf Dauer belastend und führen zu den folgenden Symptomen: Man spricht von dem typischen asthenopischen Beschwerdekomplex, der bei etwa 10% der Betroffenen auftritt.

© Rolf Abraham
Erste Seite Vorherige Seite Seite 1 von 2 Seiten Nächste Seite Letzte Seite